Realisierte Projekte

Die Stiftung IBB hat in Zusammenarbeit mit der ansässigen Bevölkerung und Leistungsträgern, sowie weiteren Partnern, folgende Projekte realisieren können.


Drücken Sie jeweils auf die Bilder, um zur Galerie zu gelangen.

«Sanierung Glockenturm Brigerbad» 2016

Nachdem die Anträge von der Stadtgemeinde Brig-Glis im April 2016 gutgeheissen und die Pfarrei Glis sich bereit erklärt hat, der Stiftung Iischers Brigerbad den Glockenturm zu überlassen, hat die Stiftung IBB diesen dank breiter Unterstützung und tatkräftiger Mithilfe vollständig saniert und anlässlich der 1. Vorabendmesse im Schulhaus wieder in Betrieb genommen. Somit erklingt die Glocke wieder über die gesamte Dorfschaft mit einem neuen, hellen Klang!

 

«Zämucho im Advent» 2015

Nach dem erfolgreichen Anlass im Jahr 2013 hiess es am 1. Adventsonntag wiederum «Zämucho im Advent». Zu dieser Adventsfeier auf dem Alten Dorfplatz fanden sich Alt und Jung ein. Nach dem Fackelumzug wurden die von den Vereinen gestalteten Laternen angezündet. Die Kinder wurden noch mit einem Für die Jungen wurde ein Fackelumzug und Adventskino im Stall überrascht. vom Dorf zusammen mit Marico Verkerk die gesamte Fensterfront des Vereinslokals Für alle gabe schliesslich warmem Wein, Tee und Stäckli.



Aufwertung Laichakanal und Instandstellung des Alten Kirchweges (Etappe 2), 2014

Das Projekt «Aufwertung Brigerbadner-Kanal und Alter Kirchweg» umfasste folgende Hauptzielsetzungen: Förderung und Erhalt der aussergewöhnlichen Qualität des Kanals, speziell der Tier- und Pflanzenwelt, durch die Vergrösserung/Schaffung verschiedenartiger Wasserbiotope. Durch eine sanfte Instandstellung des Alten Kirchweges wurde eine alternative, attraktive Verbindung von Dorf und Bad hergestellt welche als Rundweg genutzt werden kann.

Die Aufwertung des Brigerbadner-Kanals wurde im Rahmen eines Regionalen Kompensationsprojektes (RKP) der Dienststelle für Wald und Landschaft des Kantons Wallis ausgeführt. Die Kosten für die Ausbesserung des Alten Kirchwegs wurden von der Stadtgemeinde Brig-Glis und der Stiftung Iischers Brigerbad getragen. Das Projekt wurde im Frühjahr 2014 realisiert.




«Zämucho im Advent» 2013

Nach dem erfolgreichen Anlass im letzten Jahr mit den vier Fensteröffnungen während dem Advent hiess es am Samstag, 07. Dezember 2013 wiederum «Zämucho im Advent». Zu dieser Adventsfeier auf dem Schulhausplatz in Brigerbad verwandelten einige Kinder vom Dorf zusammen mit Marico Verkerk die gesamte Fensterfront des Vereinslokals zu einem schönen Adventsfenster. Bei warmem Wein, Tee und Stäckli wurde das Fenster von den Kindern geöffnet.




Adventsanlass «Zämucho im Advent», Dezember 2012

Die Stiftung IBB initiierte und organisierte im Dezember 2012 erstmals den Anlass «Zämucho im Advent». Aktiv daran beteiligt waren verschiedene Dorfvereine u.a. der Turnverein, der Mütterverein, der Tambouren- und Pfeiferverein, der Fausballverein und die Kochenden Männer.




Archäologische Bauuntersuchung Junkerturm im Alten Dorf, Herbst 2012

Der Junkerturm aus dem 13 Jhd. ist das älteste bekannte Gebäude in Brigerbad. Aufgrund des massiven Verfalls gerät es aber stark in Vergessenheit. Die Stiftung Iischers Brigerbad hat das Interesse, den Wert des Gebäudes zu erhalten und wenn möglich (sofern die Substanz gegeben ist) weitere bauliche Massnahmen zu treffen. Im Sinne des Umgebungsschutzes hat die Stiftung Iischers Brigerbad im 2011 vorsorglich den Kauf der Hausmatte (Anteil 7/10) getätigt. Diese soll künftig als Begegnungszone inmitten des Dorfes umgestaltet werden. Eine archäologische Bauuntersuchung mit Unterstützung der Kantonalen Denkmalpflege wurde ebenfalls initiiert. Sie bildet den Grundstein für eine mögliche weitere Planung in Richtung Werterhaltung des Objekts. Die Stiftung Iischers Brigerbad, sowie die Stadtgemeinde Brig-Glis übernahmen die Restkosten.




Auffrischung Schulräumlichkeiten, März 2011

Die Stiftung IBB konnte zusammen mit den restlichen Dorfvereinen die Schulräumlichkeiten neu auffrischen. Nun strahlen die Zimmer wieder in neuem Glanz.. Die Kosten wurden mehrheitlich von der Stiftung Iischers Brigerbad übernommen.



Sanierung Dorfgassen und Alter Kirchweg, Herbst 2010 — Sept. 2011

Die alten Dorfgassen, die teilweise in schlechtem Zustand waren, wurden im Herbst 2010 auf traditionelle Art und Weise saniert. Ebenso wurde die 1. Etappe des ehemaligen Kirchwegs, eine alternative Verbindung zwischen Dorf und Bad, Instand gestellt. Die Stiftung Iischers Brigerbad initiierte das Projekt und leistete gleichzeitig einen grossen finanziellen Beitrag. Unterstützt wurde das Projekt durch die Gemeinde Brig-Glis.

Die Sanierungs- und Gestaltungsarbeiten unserer alten Dorfgassen fanden mit der Montage der Beleuchtung im September 2011 ihr Ende. Dieser neue Glanz im alten Dorfkern war für die Stiftung Iischers Brigerbad Grund genug eine würdige Einsegnung mit einem kleinen Fest zu feiern. Mit dem Fest verbunden war ebenfalls die symbolische Schlüsselübergabe der im März 2011 aufgefrischten Schulräumlichkeiten an die Dorfvereine.



Giltsteinofen aus dem alten Jossihüs, 2010

Das Jossihüs wurde durch Herrn Hari Jakob umgebaut. Der alte Giltsteinofen (1754) fand keine Verwendung mehr und so wurde er der Stiftung Iischers Brigerbad zur Verfügung gestellt. Der Giltsteinofen soll saniert und wieder in einem restaurierten Gebäude in Brigerbad platziert werden.



Erstellung des Triels auf dem Dorfplatz, 2009

Im Rahmen der Alpenstadt '09 wurde auf Initiative von Viktor Jossen, Gründerstifter, auf dem Dorfplatz von Brigerbad ein alter Triel aufgebaut (Partner: Stadtgemeinde Brig-Glis).

Veranstaltungen Dorfvereine


Stifter-
versammlung

05.05.2017

Stifterversammlung
im Schulhaus
inkl. Rahmenprogramm